Konzerte

Eröffnungskonzert Festlicher Musiksommer 2018

Konzertreihe(n): AllgemeinFestlicher Musiksommer 2018 Sonntag 24.06.2018 um 19:30

Ort

Wallfahrtskirche St. Salvator in Bettbrunn, Salvator-Ring, Kösching

Werk(e)

Flyer als Download mit allen Veranstaltungen/Konzerten des „Festlichen Musiksommers 2018“.

Johann Simon Mayr (1763 – 1845)
Litania lauretanae g-Moll für Soli, Chor und Orchester
Regina coeli laetare G-Dur für Sopran und Orchester
Kirchensonate C-Dur für Orgel und Orchester

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Motette Exsultate, jubilate für Sopran und Orchester KV 165
„Krönungsmesse“ – Missa C-Dur für Soli, Chor und Orchester KV 317         

 

Künstler

Anna Feith, Sopran
Freya Apffelstaedt, Alt
Harald Thum, Tenor
Niklas Mallmann, Bass
Simon-Mayr-Chor & CONCERTO DE BASSUS
Theona Gubba-Chkheidze, Konzertmeisterin
Franz Hauk, Orgel und Leitung

Veranstalter

Simon-Mayr-Chor & Ensemble e.V.

Weitere Informationen

Die idyllisch gelegene barocke Wallfahrtskirche in Bettbrunn dürfte Johann Simon Mayr öfters besucht haben, liegt sie doch nur wenige Kilometer von seinem Geburtsort Mendorf entfernt. Wahrscheinlich hat der kleine Simon auch auf der Orgel musiziert, die ursprünglich wohl aus der Werkstatt von Johann König in Ingolstadt stammt.

Dass Mozarts Witwe Constanze den Maestro in Bergamo bat, ihren Sohn Franz Xaver musikalisch unter die Fittiche zu nehmen, ist bekannt. In seiner handschriftlichen Instrumentierungslehre nennt Mayr immer wieder das Vorbild Wolfgang Amadeus Mozart. Neben Joseph Haydn war Mozart ein stilistischer Fixstern für den jungen Mayr in Venedig. Einige seiner in der Lagunenstadt, also spätestens 1802 entstandenen Werke werden zwei berühmten Kompositionen Mozarts gegenübergestellt.

Die Motette KV 165 schrieb Mozart 1773 in Mailand während seiner letzten Italienreise für den KastratenVenanzio Rauzzini. Die sogenannte „Krönungsmesse“ erklang erstmals 1779 beim Ostergottesdienst im Salzburger Dom.

 

Wichtige Informationen

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.


Eintrittspreis(e):   20, 18, 15 EURO (Rentner, Schüler, Studenten, Schwerbehindertenermäßigungen) im Vorverkauf + Gebühren
Tickets kaufen »

MAYR IN DER ASAMKIRCHE

Konzertreihe(n): AllgemeinFestlicher Musiksommer 2018 Sonntag 05.08.2018 um 12:00

Ort

Asamkirche Maria de Victoria, Ingolstadt

Werk(e)

Giovanni Simone Mayr: Messa di Gloria Es-Dur für Soli, Ripieno & Orchester (1843)

Künstler

Dorota Szczepánska, Sopran
Johanna Krödel, Alt
Markus Schäfer, Tenor
Daniel Ochoa, Bass
SIMON-MAYR-CHOR
CONCERTO DE BASSUS
Theona-Gubba-Chkheidze, Konzertmeisterin
Franz Hauk, Leitung

Veranstalter

Simon-Mayr-Chor & Ensemble e.V. mit Unterstützung der Internationalen Simon-Mayr-Gesellschaft e.V.

Weitere Informationen

Als sich 1802 die Amministrazione della Misericordia Maggiore in Bergamo anschickte, Johann Simon Mayr zum neuen Kapellmeister an der Basilika Maria Maggiore zu wählen, wussten die Verantwortlichen, dass sie damit einen „überaus berühmten, an den wichtigsten Theatern in Italien aber auch in Europa höchst anerkannten Maestro“ gewinnen würden.

Freilich dürfen die Erfolge des gefeierten Opernkomponisten das gewaltige kirchenmusikalische Werk nicht verdecken, das Mayr während seiner über vierzigjährigen Tätigkeit in und für Bergamo geschaffen hat. Die Produktion von Opern schloss Mayr um 1824 ab, die kirchenmusikalische Komposition reicht bis kurz vor seinen Tod.

Selbst als 1842 eine unglücklich verlaufene Augenoperation Mayrs Sehvermögen weiter einschränkte, ließ sich der Meister über- dimensionales Notenpapier anfertigen, auf dem er seine musika- lischen Gedanken, oft kaum lesbar, festhielt. Wohl sein letztes grö- ßeres Werk ist das Gloria aus der heute erklingenden Messe. Am Fuß der ersten Partiturseite notierte Mayr, einem Vermächtnis gleich: „27 Agosto 1843 – 80 anni e due mesi“.

Mayr war stets bemüht, die besten Sänger Italiens für die Aufführung seiner Werke zu gewinnen – eine Verpflichtung und ein Ansporn auch für unsere Zeit.

Wichtige Informationen

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.


Eintrittspreis(e):   Tageskasse: 25,-/22,-/20,-/18,-/15,- Euro (im Vorverkauf zuzüglich Gebühren)
Tickets kaufen »

STARS VON MORGEN – Finale der MASTERCLASS VOCAL mit Prof. Markus Schäfer

Konzertreihe(n): AllgemeinFestlicher Musiksommer 2018 Donnerstag 16.08.2018 um 19:30 Uhr

Ort

Eichstätt, Spiegelsaal in der ehemaligen fürstbischöflichen Residenz Residenzplatz 1, 85072 Eichstätt

Werk(e)

Die musikalisch-rhetorische Gestaltung von Rezitativen und Arien aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert wird im Mittelpunkt der MASTERCLASS VOCAL stehen, zu der Markus Schäfer junge hochbegabte Sängerinnen und Sänger nach einer strengen Selektion eingeladen hat.

Ein Sänger, der seinen Text nicht mit Verstande zu lesen weiß, ihn auch nicht mit Verstande singen wird. Es ist daher sehr zu rathen, daß man einen Text vorher durchliest…, daß man alles bemerkt, was ein guter Declamator bemerken würde, wenn er ihn laut hersagte… Es können nicht alle Feinheiten des Ausdrucks, den der Affect fodert mit musikalischen Zeichen vorgestellt werden; die Kunst der De- clamation muß diesen Mangel ersetzen. (Johann Adam Hiller, Anweisung zum musikalisch-zierlichen Gesange, um 1780)

Künstler

Markus Schäfer gilt als einer der international herausragenden Tenorsolisten unserer Zeit. Der lyrische Tenor hat sich insbesondere in Opernpartien des Mozart-Fachs, als Evangelist in den Passionen Johann Sebastian Bachs sowie in den großen Oratorien des 19. Jahrhunderts einen hervorragenden Ruf erworben. Gastspiele und Konzertreisen führten ihn an viele der bedeutendsten Philharmonien, Opernhäuser und Festivals. Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Jos van Immerseel, René Jacobs, Sigiswald Kuijken, Frans Brüggen, Paul McCreesh, Philippe Herreweghe, Kent Nagano und Kirill Petrenko zusammen. Zahlreiche preisgekrönte CD-Aufnahmen (u.a. Grammy für die Matthäus-Passion mit Harnoncourt) sowie Rundfunkproduktionen dokumentieren das breite Spektrum seines Könnens. Seine besondere Liebe gilt dabei der historisch informierten Aufführungspraxis, wie beispielsweise bei seinen jüngsten Lied-CD-Produktionen mit Hammerflügeln zu erleben ist. Seit 2008 ist Schäfer Gesangsprofessor an der Hochschule für Musik, Tanz und Medien Hannover.

Veranstalter

Simon-Mayr-Chor & Ensemble e.V.

Wichtige Informationen

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.


Eintrittspreis(e):   8,- Euro (im Vorverkauf zuzüglich Vorverkaufsgebühr)
Tickets kaufen »

PRINZESSIN IN GEFAHR oder DIE VERBRECHERJAGD, Oper für Kinder ab 6 Jahre

Konzertreihe(n): AllgemeinFestlicher Musiksommer 2018 Sonntag 19.08.2018 um 15 Uhr

Ort

Kongregationssaal, Neuburg/Donau

Werk(e)

PRINZESSIN IN GEFAHR oder DIE VERBRECHERJAGD
Oper für Kinder ab 6 Jahre

Im Rahmen des Projekts Mayr für Kinder präsentiert der Simon-Mayr-Chor eine eigene szenisch angelegte Aufführung für Kinder ab sechs Jahren – eine Woche vor dem großen Opernabend. Kindgerecht wird anhand der Oper ELENA E COSTANTINO von Johann Simon Mayr erklärt, was eine Oper ausmacht.
So werden unsere jungen Besucher gewiss auf diese Musikgattung neugierig. Auch interessierte Erwachsene gewinnen hier einen ersten Eindruck in Mayrs Opernwelt.

Kinder unter 14 Jahren können nur in Begleitung einer Aufsichtsperson teilnehmen.

Künstler

Vokalsolisten
Mitglieder des Ensemble CONCERTO DE BASSUS
Franz Hauk
, Leitung
Michaela Mirlach-Geyer & Andreas Mattersberger, Konzeption und Moderation

Veranstalter

Simon-Mayr-Chor & Ensemble e.V.

Wichtige Informationen

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.


Eintrittspreis(e):   5 Euro (im Vorverkauf zuzüglich Gebühren)
Tickets kaufen »

ELENA E COSTANTINO – Oper von Johann Simon Mayr

Konzertreihe(n): AllgemeinFestlicher Musiksommer 2018 Sonntag 26.08.2018 um 19 Uhr

Ort

Neuburg/Donau, Kongregationssaal

Werk(e)

FLYER als DOWNLOAD mit allen Veranstaltungen des „Festlichen Musiksommers 2018“!

ELENA E COSTANTINO, eine große Oper im zeitlichen Umfeld der MEDEA – im Zenit von Mayrs Opern- schaffen – erklang erstmals zum Karneval 1814 am Teatro de‘ Fiorentini in Neapel, im Herbst 1816 dann auch am Teatro alla Scalain Mailand und im Frühjahr 1819 am Teatro degl’Intrepidi in Florenz.

FLYER „FESTLICHER MUSIKSOMMER hier als DOWNLOAD

Berühmt wurde die Oper seinerzeit wegen des Sextetts im zweiten Akt, „un morceau de génie“, „ein geniales Stück“, wie der französische Literat Stendal begeistert berichtet. Stendal spricht von 40 Vorstellungen, „man kam aus 50 Meilen Entfernung, um dieses Stück zu hö- ren.“ Johann Wolfgang von Goethe, der deutsche Dich- terfürst, erfuhr vom durchschlagenden Erfolg des Wer- kes und erbat eine Partitur.

Die Handlung spielt im Süden Frankreichs. Graf Costantino von Arles soll seinen Vater auf der Jagd ermordet haben. Costantino flieht, zusammen mit seiner Gattin Elena, einer tarasconischen Prinzessin, und seinem Sohn Adolfo. Um den Verfolgern leichter zu entkommen, trennt sich die Familie: Adolfo bleibt unter dem Namen Paolino bei Carlo, einem Bauern, zurück. Elena zieht im Männergewand alias Riccardo umher. Als sich Costantino, Elena und Adolfo nach einigen Jahren im Gutshof von Carlo wiederfinden, ist das Glück kurz – der Gouverneur erscheint und will das Verbrechen sühnen. Costantino entkommt, nun sollen an seiner Stelle Ele- na und Adolfo mit dem Tod bestraft werden. Kann Graf Edmondo das wü- tende Volk besänftigen?

Mayrs sinnliche Musiksprache, international renom- mierte Solisten und ein engagiert und historisch infor- miert musizierendes Vokal- und Instrumentalensem- ble versprechen einen spannenden Opernabend im inspirierenden Ambiente des großartigen barocken Saales hoch über der Donau.

Künstler

Julia Sophie Wagner, Sopran • Anna Feith, Sopran  • Anna-Doris Capitelli, Mezzosopran • Mira Graczyk, SopranMarkus Schäfer, Tenor • Fang Zhi, Tenor • Harald Thum, TenorDaniel Ochoa, Bass • Niklas Mallmann, Bass  • Andreas Mattersberger, Bass

Mitglieder des Männer-Chores der Bayerischen Staatsoper München • Simon-Mayr-Chor

CONCERTO DE BASSUS (auf authentischen Instrumenten)
Theona Gubba-Chkheidze, Konzertmeisterin
Franz Hauk, Cembalo und Leitung

Veranstalter

Simon-Mayr-Chor & Ensemble e.V.

Weitere Informationen

Gewidmet ist der Abend Baronin Margarete de Bassus.
Sie fördert seit vielen Jahren selbstlos und im Sinne ihrer Vorfahren Kultur und die Renaissance eines wichtigen bayerisch-italienischen Komponisten.

Wichtige Informationen

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.


Eintrittspreis(e):   28, 25, 22 EURO (Rentner, Schüler, Studenten, Schwerbehindertenermäßigungen) im Vorverkauf + Gebühren
Tickets kaufen »